Jugendberufshilfe

Jugendwerkstatt "Holzwurm"
Qualifizierungs-/Beschäftigungs- und Bildungsmaßnahmen in den Fachbereichen Holztechnik | Farbtechnik und Raumgestaltung | Hauswirtschaft. Dieses Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 14 – 27 Jahren aus dem Landkreis Helmstedt mit fehlender schulischer Qualifikation oder auf der Suche nach einer Perspektive und/oder mit fehlender beruflicher Orientierung oder nach Ausbildungsabbrüchen.
Jugendwerkstatt „Holzwurm“ | Am Ludgerihof 1a | 38350 Helmstedt | Fon 0 53 51-53 89 22 | Fax 0 53 51-53 89 50 https://www.caritas-nikolaus.de/leistungen/jugendberufshilfe/
Finanziert wird die Jugendwerkstatt „Holzwurm“ durch Mittel des Landes Niedersachsen, des europäischen Sozialfonds (NBank) und des Landkreises Helmstedt.

ProAktivCenter (PACE)
Beratung in den Bereichen Schule und Beruf (freiwillig | vertraulich | kostenfrei). Dieses Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 14 – 27 Jahren aus dem Landkreis Helmstedt mit schulischen Schwierigkeiten oder fehlendem Schulabschluss, die nach Abbruch einer Berufs-/Ausbildungsmaßnahme Hilfe suchen und / oder mit unklaren beruflichen Aussichten oder bestehender Arbeitslosigkeit.

ProAktivCenter | Am Ludgerihof 5 | 38350 Helmstedt | Fon 0 53 51-3 99 82 02 | Fax 0 53 51-5 53 37 42  https://www.caritas-nikolaus.de/leistungen/jugendberufshilfe/
Finanziert wird das ProAktivCenter Helmstedt durch Mittel des Landes Niedersachsen, des europäischen Sozialfonds (NBank) und des Landkreises Helmstedt.

Job@ktivcafé
Mit dem Job@ktivcafé bieten wir jungen Menschen einen offenen und kostenfreien Zugang ohne vorherige Terminvereinbarung, den Einstieg in die weitere PACE Beratung, einen multimedialen Treffpunkt zum Erstellen von Bewerbungsunterlagen und der Online Jobsuche und regelmäßige Gesprächsangebote mit der Fallmanagerin des Jobcenters Helmstedt.

Job@ktivcafé | Am Ludgerihof 5 | 38350 Helmstedt | Fon 0 53 51-83 82 |  www.jobaktivcafe.eu
Finanziert wird das ProAktivCenter Helmstedt durch Mittel des Landes Niedersachsen, des europäischen Sozialfonds (NBank) und des Landkreises Helmstedt.

 

Erlebnispädagogik

Was ist Erlebnispädagogik?
Dieser Bereich unserer Arbeit richtet sich insbesondere an junge Menschen mit besonderem psychosozialem Verhalten – in Einzel-sowie Gruppenaktionen in langfristig angelegten Projekten in- und außerhalb der Region. Auf Grundlage der systemischen Arbeit geht es um die Vernetzung und den Transfer der Erfahrungen in den Gruppenalltag um somit die Handlungskompetenz des jungen Menschen nachhaltig zu fördern und einen Transfer in den Alltag zu ermöglichen. Die handlungsorientierte Arbeit im naturnahen Raum lädt zu vielfältigen Ansätzen ein, um innere Prozesse des Klienten zu aktivieren.

Es geht u.a. darum, neue Sichtweisen, Handlungsfelder, Ressourcen etc. zu erarbeiten, wobei das Erfahrungslernen durch physische und psychische Anforderungen einen entscheidenden Aspekt darstellt. Die „nicht zu diskutierenden Grenzen“ der Natur bieten den jungen Menschen im Bereich der Impulskontrolle / Regulationsfähigkeit die Chance, sich auf sich selbst und Ihre Rolle in der Gruppe einzulassen. Der Prozess orientiert sich am Zyklus der systemischen Erlebnispädagogik aus „Ereignis-Erlebnis-Erfahrungs-Erkenntnis-Erprobungs-Entwicklung“, also aus Phasen der Aktivität & Ruhe.

Innerhalb unserer Einrichtungen arbeiten speziell ausgebildete Erlebnispädagogen (m/w). Jeder Mitarbeitende bringt unterschiedliche Qualifikationen mit (z.B. Klettertrainerlizenz), um ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm anbieten zu können. Die erlebnispädagogischen Angebote werden sowohl in den Gruppenalltag integriert, wie auch im Rahmen von Ferienfreizeiten, Wochenendausflügen etc. angeboten. Dafür nutzen wir eigene Wohnobjekte, wie z.B. unser Waldhaus in Braunlage, welches von allen Einrichtungen der Stiftung genutzt werden kann. Der Harz bietet sich aufgrund der guten Erreichbarkeit und der Vielzahl an Möglichkeiten ebenso an, wie z.B. das Elbsandsteingebirge.


Europäisches Haus der Begegnung

Kinder und Jugendliche der Stiftung erhalten auch die Möglichkeit Erfahrungen auf dem Jakobsweg zu machen. Dafür wurde 2015 ein Haus mit 10 Plätzen eingeweiht, das so genannte "Europäische Haus der Begegnung".
Website: www.hee-ev.de